HANOVER in Canada / Manitoba

 

Die ländliche Gemeinde Hanover liegt im Süden der kanadischen Provinz Manitoba und ist

mit ihren 750 Quadratkilometern genauso groß wie der norddeutsche Stadtstaat Hamburg.

In Hanover geht es allerdings wesentlich ruhiger zu, denn mit seinen 20.000 Einwohnern

ist es so rar besiedelt, dass auf einen Quadratkilometer nur knapp 27 Menschen kommen.

Unterbrochen von abgelegenen Farmen und kleinen friedlichen Orten mit teils deutschen Namen wie Kleefeld, Grunthal und Steinbach, erstreckt sich die Weite der Prärie bis zum Horizont. „Weizenkammer des Landes“ wird sie genannt, und offenbart, wie viele Menschen

in dieser Gegend von der Landwirtschaft leben.

1874 ließen sich deutschstämmige, aus Russland emigrierte Mennoniten als erste Siedler in dieser Gegend nieder. Noch heute ist der mennonitische Glaube stark vertreten, allerdings in einer sehr modernen Form.

Die Bilder entstanden im Rahmen des Buchprojektes „fernanderswo“, für das Fotostudenten der University of Applied Sciences & Arts Hannover 12 Orte namens Han(n)over auf vier Kontinenten fotografierten.

Mehr anzeigen